Bloggruppe

-interne Diskussionen-

V) Welchen pädagogischen Mehrwert hat die Nutzung eines Blogs? 8. August 2009

Filed under: Einstieg — wildediskussion @ 23:37

In diesem Abschnitt reflektieren wir den Umgang mit den Webblogs im Rückblick auf unsere Projektziele und unsere Gruppenökologie.

Welchgen pädagogischen Mehrwert hat die Nutzung eines Blogs?
In Schule und Studium kann ein Webblog helfen, bestimmte Vorgänge besser zu koordinieren, zu strukturieren und diverse Informationen auf einer Plattform zu sammeln. Durch die Autorenschaft von vielen an einem Webblog wird die Kommunikation gefördert und es kann ein Gruppenergebnis entstehen. Gegenüber Telefon, Microblogs, Messengersystemen und Email bieten solche Plattformen viele Vorteile. Jeder kann auf die Arbeitsergebnisse zugreifen, jeder kann kommentieren, kritisieren, loben, ergänzen und sich einbringen. Somit erreicht einer stets alle anderen. Dies birgt selbstverständlich auch Nachteile. So sind Teildiskussionen in Gruppen ohne Kenntnisnahme der anderen auf einer solchen Plattform nicht möglich. Zudem hat jeder Internetnutzer Zugriff auf die Seiten (sofern nicht in einem Intranet oder ähnlichem gearbeitet wird) und kann sich ebenfalls am Geschehen (via Kommentaren) beteiligen. Der Schonraum, der beim nichtöffentlichen Arbeiten gegeben ist, fällt hier somit weg.
Auch die zeitliche Verzögerung ist bei der Arbeit mit Blogs als negativ zu werten. Benötigt man eine schnelle Antwort, so ist diese nicht immer gewährleistet.
Die Möglichkeit zur Beobachtung und Beurteilung des Arbeitsprozesses (durch einen Dozenten, Lehrer, Projektleiter…) ist bei der Arbeit mit Webblogs ein sehr großer Vorteil. Bei keiner anderen Arbeitsweise ist die Kommunikation so öffentlich und leicht einzusehen wie hier.

Welchen Mehrwert hatte sie für uns?
Der Kompetenzerwerb innerhalb des Projektes ist für unsere Gruppe enorm. Durch die Nutzung von Foren und das Stöbern auf anderen Blogs sowie Anbietern wie Twitter konnten wir uns einen guten Überblick über den Aufbau und die Möglichkeiten von WordPress machen. Zu Beginn des Seminars hatten wir wenige Vorstellungen über den genauen Ablauf unseres Projekts und somit fällt es schwer zu sagen, ob die Erwartungen erfüllt worden sind oder nicht. Eindeutig ist aber, dass die gesamte Gruppe enttäuscht darüber ist, dass die von uns erstellte Plattform so wenig genutzt wurde.

In Bezug auf unsere anfangs erstellte Gruppenökologie ist festzustellen, dass wir die meisten unserer Vorhaben gut umsetzen konnten. Die Plattformen diente der Diskussion, wie auch der strukturierten Informationsweitergabe. Theoretisch bestand zu jeder Zeit die Möglichkeit, uns Fragen zu Stellen, Probleme und Schwierigkeiten mitzuteilen oder auch Kritik an Anleitungen zu üben, so dass wir die Verbesserung der Plattform, die wir stets anstrebten, vornehmen konnten. Das dies nicht ausreichend genutzt wurde, ist bereits an anderer Stellen thematisiert worden.
Eine Zusammenarbeit mit der Plattform des Instituts für Pädagogik der TUD “Mypaed” kam aus verschiedenen Gründen nicht zu Stande: Die Plattform befindet sich noch im Aufbau; zudem ließ die begrenzt zur Verfügung stehende Zeit nur die differenzierte Analyse eines einzigen Bloganbieters (in unserem Fall WordPress) zu.

Abschließende Reflexion der Gruppe:
Trotz der sehr geringen positiven wie auch negativen Resonanz auf unsere Arbeit, sehen wir das Projekt als gelungen an.
Die Möglichkeiten, die die Nutzung von Webblogs in Seminaren bzw. Projekten bringen, wurden zwar nicht vollständig ausgeschöpft, dennoch konnte auf vielfältige Weise mit den technischen Funktionen gearbeitet werden. Vor allem das Zusammenspiel der Seminarteilnehmenden untereinander, also die Entstehung von Kommunikation durch die Nutzung technischer Komponenten, konnte beobachtet und analysiert werden.
Auftretende Schwierigkeiten wurden leider nicht immer behoben, was mit externen Gründen einhergeht. Das viel zu spät erstellte Hilfeforum beispielsweise bedingte, dass sich kleine Gruppendynamiken entwickelten und auf Hilfe von außen nicht mehr gewartet wurde.
Insgesamt betrachtet bieten Webblogs nicht nur durch diverse Funktionen und Features großes Potential zum Einsatz im pädagogischen Bereich. Besonders die Möglichkeit zur gegenseitigen Bereitstellung von Informationen u.Ä. und die darauf aufbauende Kommunikation innerhalb des virtuellen Raumes sind als großer Vorteil solcher webbasierten Lernumgebungen anzusehen. Einzig die Sicherstellung des Kommunikationsflusses konnten wir als schwierig beobachten. Trotzdem würden wir Lernen in solchen Umgebungen begrüßen. Die Technik nimmt keinen negativen Einfluss auf die Prozesse. Im Gegeteil sogar: Sie unterstützt Lernprozesse und gibt ihnen die Möglichkeit, sich weiter auszubauen.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s